Donnerstag, 2. März 2017

Der Tag...

...der alles verändert.
Du kennst so Unglücke, Tragödien nur aus dem Fernsehr, aus deiner Lieblingsserie, aus den Nachrichten.
Du fühlst dich sicher.
Du denkst, sowas kann dir niemals passieren, viel zu normal bist du. Hast Arbeit, genug Geld, kümmerst dich um deine Lieben, verbringst deine Freizeit mit Freunden und deinen Hobbys.
Und dann ist er auf einmal da. DER TAG, der alles was war vergessen lässt. Der Tag, der deine heile Welt erschüttert, der dir deine Zukunft einfach weg nimmt. All deine Pläne werden vernichtet und es ist gar nichts mehr so, wie es war. 
Wie ein Tornado verwüstet dieser Tag alles. Alles um dich rum.....
Ein Trauma hast du, sagen die Seelsorger, drücken dir einen Flyer in die Hand... Falls du Hilfe brauchst....
Du sitzt da, spürst wie die Minuten an dir vorbei ziehen... Schaust ins Leere, irgendwo hin und die Minuten vergehen einfach... Alles um dich rum ist so weit weg, wie in Watte, wie in einem Nebel.... Nichts hören und nichts sehen.... Und trotzdem vergeht die Zeit einfach.... Tick Tack.... Wenn du nicht da sitzt, läufst du umher, hin und her.... Nur um nicht denken zu müssen...
Was du in den darauf folgenden Tagen gemacht hast, fragst du dich.... Du hast funktioniert und darauf gewartet, dass der Tag endet.... Jeden Tag.... Beobachtet wie die Minuten vergehen und gewartet dass wieder die Nacht kommt und du einen weiteren Tag geschafft hast..... Und irgendwie hast du funktioniert, hast gegessen, dich gewaschen, die Lieben versorgt.... Und gewartet..... Du hast versucht nicht wütend zu werden, versucht dich im Griff zu haben, nicht so oft zu weinen, die Verzweiflung runter geschluckt, die Angst versucht zu verdrängen.
Die Angst vor dem was war, vor diesen Bildern im Kopf, die Angst vor dem, was jetzt noch alles kommt.....
Gedanken.... Was wäre wenn.... Warum ist es passiert?  Warum hast du es nicht verhindern können? Wie konnte es überhaupt soweit kommen und was, wenn es anders ausgegangen wäre? Es hätte "schlimmer" kommen können....
Jede Nacht ist eine Qual. Einschlafen funktioniert nicht, ohne dass du vorher nochmals alles durch lebt hast... Und jedesmal versuchst du es zu lenken, es anders zu machen, alles zu retten....
Wochen später spürst du noch immer diese Leere in dir, nichts ist mehr wie es war und wie wird es weiter gehen? Was
kommt jetzt?
Du hast keinen Grund zu lachen.... Alles in dir ist einfach leer und leblos, erstarrt vor der Zukunftsangst....
So sitzt du da, liegst du da. Um dich rum ist leben, aber nicht in dir. Du wartest.... Wartest auf das was kommt und hoffst, dass es schnell kommt ,schnell wieder vorbei ist und du endlich mit vergessen beginnen kannst. Du hoffst, dass alles zum Guten wechselt... Das einfach alles wieder gut wird... Oder du einfach aus diesem Traum aufwachst und alles so ist, wie es war, du dich wieder sicher fühlst "Sowas passiert uns nicht "... Du möchtest zurück in deine heile Welt.... Einfach nur zurück!!! 
Du möchtest dein Leben zurück.
Du sehnst dich nach deinen Plänen von "damals"....
Alles was passiert hat einen Grund.... Einen Sinn... Nichts passiert einfach so.... Aber das hätte nicht passieren dürfen. Niemals. Egal was für einen Grund es hat. Niemals hätte es soweit kommen dürfen.
Hat dich jemand in den Arm genommen? Dir die Schuld genommen? Hat dir jemand gesagt, dass du nichts dafür kannst?
Nein..... Alle sagen nur was du jetzt zu tun hast... Dies und Das und wende dich hier und dort hin.... Alle sagen dir, das hätte nicht passieren dürfen....
Du hast keine sichtbare Wunde... Dein Schmerz ist nicht sichtbar.... Was man nicht sieht, ist nicht da. Du bist ja nicht verletzt worden, was stellst du dich so an?
Alles spielt sich in dir ab, in deinem Kopf, deinem Herz.... Niemand sieht deine Ängste, deine Verzweiflung, deinen tiefen Schmerz.... Niemand spürt, was du spürst.... Das Leben um dich rum geht einfach weiter.
Die Sonne scheint..... Vielleicht solltest du einfach mal wieder raus gehen?

Edit 1.0
Edit 2.0
Edit 3.0

Weil die Welt sich einfach weiter dreht !


~14. Februar 2017~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen